"BLUTDRUCKFREUND MISTEL"

eine sanfte Alternative

Die Mistel* - eine der mystischten Pflanzen unserer Breiten. Für die keltischen Druiden war die Mistel die heiligste Pflanze von allen. Nur ein weiß gekleideter Priester durfte die Mistel abtrennen und das auch nur mit einer goldenen Sichel. Die Mistel musste in einem weißen Tuch aufgefangen werden, damit sie nicht unreine Erde berührt. Aber auch Hildegard von Bingen, Paracelsus, Plinius, Hieronymus Bock und Pfarrer Kneipp waren Anhänger der Mistel und ihrer Heilwirkungen. Heute verbinden viele die Mistel eher mit dem Weihnachtsbrauch sich unter einem Mistelstrauch zu küssen und nicht als Heilmittel.

Die Inhaltsstoffe der Mistel gehören zu den am besten untersuchten in der Pharmazie. Vor allem im Bereich der Krebstherapie und zur Blutdruckregulation werden Mistelpräparate eingesetzt.

 

        Zutaten

  • 1 Handvoll Mistelblätter

  • Wasser

  • Alkohol

  • Schraubglas/Teekanne

 

Anwendungen

In der Volksheilkunde wird die Mistel als Tee oder Tinktur eingenommen.

 

Mistel - Tee

Der Tee wird als Kaltansatz zubereitet, da die schwach giftigen Stoffe der Mistel nicht wasserlöslich sind. Dafür werden die Mistelblätter über Nacht in kaltem Wasser ausgezogen.
Man gibt ca. 1 Handvoll zerkleinerte, getrocknete Blätter in einen Krug, gießt diese mit kaltem Wasser auf und bedeckt den Krug.

 

Den Tee schluckweise über den Tag verteilt trinken; er kann leicht erwärmt werden.

Mistel - Tinktur

Eine Tinktur ist ein alkoholischer Auszug. Für die Herstellung brauchen wir frische oder getrocknete Mistelblätter und Alkohol (40%). Die zerkleinerten Mistelblätter in ein Schraubglas füllen und mit Alkohol übergießen, so dass die Masse völlig bedeckt ist. Die Tinktur für zwei Monate an einen dunklen Ort stellen und ab und zu schütteln. Nach den zwei Monaten die Tinktur in ein sauberes Schraubglas abfiltern.


Die Einnahme der Tinktur: 5 - 20 Tropfen in 1/4 Liter Wasser lösen, 3x am Tag für Erwachsene. Die Tinktur hält sich dank des Alkohols mehrere Jahre.

 

Tee und Tinktur nur kurweise, für vier Wochen, anwenden. Danach eine zweiwöchige Pause einlegen.

 

     

                                                                             

 

Eigenschaften

 

Die Mistel wirkt blutdruckausgleichend, blutstillend, krampflösend, blutzuckersenkend, zusammenziehend und kreislauffördernd. In der Volksheilkunde wird die Mistel innerlich bei Blutdrucksstörungen, Krämpfen, Migräne, Kopfschmerzen, Störungen des Blutkreislaufes, Schwindel, Drüsenschwäche, Verdauungsstörungen, Altersherz, Arteriosklerose, zu starker Monatsblutung, Wechseljahrsbeschwerden und Angstgefühl eingesetzt. Äußerlich erfolgt die Behandlung mit Mistelkompressen bei Ichias, Nervenentzündungen, Gicht- und Rheumaattacken.

Die Mistel* - viscum album

Die Mistel ist auch unter den Namen Hexenbesen, Heil aller Schäden, Drudenfuß oder Donnerbesen bekannt. Sie ist ein Halbschmarotzer, weil sie der Wirtspflanze (den Bäumen und Sträuchern) Wasser und Nährstoffe entzieht. Misteln wachsen extrem langsam, erst nach zwei Jahren bilden sich die ersten Blätter und erst nach ca. 6 Jahren zeigen sich Blüten. Sie blüht Ende Februar, Anfang März, Samen entwickeln sich erst relativ spät, nämlich im November und Dezember. Besiedeln einen Baum nur vereinzelt Misteln, schaden diese dem Baum nicht. In größeren Mengen können diese den Baum aber absterben lassen.

Die gelbgrünen Blätter sammelt man von Oktober bis Mitte Dezember und von März bis April. Die Beeren der Mistel sind giftig und werden nicht verwendet in der Volksheilkunde.
Die Blätter der Mistel enthalten Alkaloide, Cholinverbindungen, Flavonoide, Saponine und Bitterstoffe. Viele Wirkstoffe der Mistel sind noch unbekannt und Inhalt vieler Forschungen.

Frauentee - Rezept

Bei inneren Blutungen, Gebärmutterleiden, starken Regelschmerzen, zur Normalisierung der Periode und Weißfluss.

  • einen Kaltauszug aus Mistelblätter herstellen für 1 Tasse (siehe Anleitung oben)

  • einen Tee aus 1 TL Frauenmantel und 1 TL Schafgarbe für 2 Tassen aufkochen

  • wenn der Frauenmantel-Schafgarbentee auf Trinktemperatur abgekühlt ist, Misteltee hinzugeben und die Mischung über den Tag verteilt trinken.

  • die Teemischung kurweise für 2 Wochen anwenden, danach eine Pause einlegen.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren ☺

HINWEIS AUS RECHTLICHEN GRÜNDEN:

  • Meine Kräuter-Blogs basieren auf meiner Dipl. Kräuterpädagoginnen-Ausbildung, vertiefender Fortbildung und Erfahrungswerten. Sie sollen keinesfalls auffordern, sich selbst zu behandeln, eine ärztliche Behandlung oder Medikation abzubrechen oder sogar zu ersetzen.

  • Meine Aussagen über die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffe sowie der aufgeführten Rezepte und Anwendungshinweise dienen nur zur Information.

  • Ich gebe keinerlei Heilversprechen zur Linderung und/oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen ab und verspreche auch nichts Derartiges.

  • Wer gegen einen Inhaltsstoff allergisch ist, darf diese Pflanze/dieses Kraut natürlich nicht verwenden! Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder immer mehr Informationen einholen oder Deinen Arzt um Rat fragen‼️

  • Wer meine Rezepte oder Empfehlungen nachmacht, tut dies auf eigene Gefahr.

About

Bei Kathiswerkstatt bekommt ihr Informationen über meine aktuellen Workshops und Kräuterwanderungen sowie viele DIY-Rezepte zum selber ausprobieren.

Quick Links
  • Facebook Social Icon
  • Instagram

Copyright © 2020 Bilsi Design

  • Facebook
  • Instagram